Um die Themen aus der Schule zu wiederholen, die für das Studium relevant sind und euch einen schnellen Einstieg in das Studium zu ermöglichen, finden in der ersten Woche des Studiums Orientierungskurse zu Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Management Information Systems und Immobilienwirtschaft statt. Außerdem wird eine Einführung in mathematische Methoden angeboten. Hier werden mögliche Lücken aufgeholt, damit jeder Studierende mit dem nötigen Wissensstand in das weitere Studium startet.

Das Bachelorstudium Management Information Systems gliedert sich in zwei Studienphasen, die jeweils drei Semester umfassen:

Die erste Studienphase besteht ausschließlich aus Pflichtmodulen, in denen studiengangspezifische Grundlagen erworben und Methodenkompetenz aufgebaut werden. Viele Vorlesungen werden hier noch zusammen mit den Studierenden aus den anderen Wirtschaftswissenschaften besucht, wie z.B. die Vorlesungen Buchhaltung oder Statistik. Gleichzeitig werden aber auch Kurse nur für die Studierenden in Management Information Systems angeboten, wie beispielweise die Vorlesung "Datenbanken in Unternehmen".

Die zweite Studienphase dient der Vertiefung studiengang- und fachspezifischer Inhalte, unter anderem in den Schwerpunkten Internet Business und der IT-Security. Die studiengangsspezifische Vertiefung erfolgt durch das Pflichtmodul „Allgemeine Wirtschaftsinformatik“, durch ein Projektseminar und schließlich die Bachelorarbeit. Es werden vor allem Inhalte vermittelt, die für jeden Absolventen des Studiums Management Information Systems wichtig sind, unabhängig von der späteren Branche und dem genauen Tätigkeitsfeld. Bis zum Beginn des 5. Bachelorsemesters muss außerdem ein mindestens sechswöchiges Unternehmenspraktikum absolviert werden. Der Förderverein WINFOR e.V. unterstützt die Studierenden hier durch eine Sammlung von Praktika. 

Die fachliche Spezialisierung erfolgt insbesondere durch das Schwerpunktmodul „Internet Business und IT-Security“. Die genauen Inhalte dazu kannst du unter „Kernkompetenzen“ nachlesen.

Darüber hinaus müssen die Studierenden des Bachelorstudiengangs Management Information Systems in der zweiten Studienphase ein Wahlmodul absolvieren. Dabei kann man individuell den eigenen Präferenzen und Interessen entsprechend aus einem bestimmten Angebot Kurse auswählen.

Während der 1. Phase des Studiums (die ersten drei Semester) werden die Bereiche BWL & Recht, Mathematische/ Quantitative Grundlagen, Informatik sowie erste spezifische Themen innerhalb der folgenden Module abgedeckt: 

Informatik - Veranstaltungen des Moduls "Informatik":
 
  • Objektorientierte Programmierung
  • Algorithmen, Datenstrukturen und Programme
  • Theoretische Informatik
     
BWL & Recht - Veranstaltungen des Moduls "Allgemeine Grundlagen":
  • Privatrecht
  • Kurs aus dem Angebot der BWL
  • Kurs aus dem Angebot der BWL
  • Kurs aus dem Angebot der BWL
Wirtschaftsinformatik Teil 1 - Veranstaltungen des Moduls "Wirtschaftsinformatik":
  • Betriebliche Informationssysteme
  • Unternehmensmodellierung
  • Datenbanken im Unternehmen
  • Methoden und Management der Softwareentwicklung
Mathematik - Veranstaltungen des Moduls "Quantitative Grundlagen":
  • Mathematik
  • Statistik I
  • Statistik II
  • Mathematik für Wirtschaftsinformatiker

Während der 2. Phase des Studiums (die letzten drei Semester) wird der Bereich Management Information Systems vertieft und die Schwerpunkte des Studiums "Internet Business" sowie "IT-Security" speziell behandelt. Folgende Lehrveranstaltungen werden abgedeckt:

Wirtschaftsinformatik Teil 2 - Veranstaltungen des Pflichtmoduls "Allgemeine Wirtschaftsinformatik":
  • Informationsmanagement
  • Internettechnologie und Networking-Computing
  • Praxis des Programmierens
  • Quantitative Grundlagen der Wirtschaftsinformatik
Internet Business und IT-Security - Veranstaltungen des Schwerpunktmoduls:
  • Internet Business I
  • Internet Business II
  • IT-Security I
  • IT-Security II